Internationale Schule Berlin ∙ Körnerstraße 11 ∙ 12169 Berlin ∙ www.internationale-schule-berlin.de
Grundschule 030 / 79 000 390 ∙ Oberschule 030 / 79 000 380

Struktur

Schüler über den MSA hinaus bis zum vertieft bilingualen Abitur (D/E) begleiten

Die ISB Oberschule ist strukturell in drei Bereiche gegliedert

  • die Klassenstufen 7-8 (Middle School)
  • die Klassenstufen 9-10
  • und die gymnasiale Oberstufe mit den Klassenstufen 11-13

Entscheidende Änderungen gibt es für den Unterricht ab der 7. Klasse. Denn ab Klassenstufe 7 erlernen die Schüler, wie im Berliner Rahmenlehrplan vorgesehen, eine zweite Fremdsprache (Spanisch). Ein Teil der Unterrichtsfächer wird auf Deutsch, der andere Teil auf Englisch unterrichtet, wie z.B. die Fächer Biologie, Chemie, Physik und Geografie.

In Klassenstufe 9 kommt ein weiteres Wahlpflichtfach hinzu. Darüber hinaus absolvieren unsere Neuntklässler ein dreiwöchiges Betriebspraktikum, das unseren Schülern eine ideale Gelegenheit bietet, erste eigene Erfahrungen mit der Arbeitswelt zu sammeln. Die bessere Einschätzung der eigenen beruflichen Perspektiven in der Zukunft ist ein weiterer wünschenswerter Nebeneffekt des Praktikums.

Die 10. Klassenstufe ist schließlich von den Vorbereitungen auf den mittleren Schulabschluss (MSA) geprägt. Optional besteht für die Schüler der ISB die Möglichkeit, zusätzlich Prüfungen der Universität Cambridge abzulegen. Diese  IGCSE Prüfungen (IGCSE steht für International General Certificate in Secondary Education) können unsere Schüler in einzelnen Fächern ablegen. Sie können somit ein international anerkanntes Zertifikat erhalten, dass ihnen auch ausgezeichnete Kenntnisse des englischen Sprachgebrauchs bestätigt. Für diese externen Prüfungen der Universität Cambridge entstehen allerdings zusätzliche Prüfungsgebühren, die nicht im Schulgeld enthalten sind.

Mit dem Übergang in die gymnasiale Oberstufe kommt zum Schwerpunkt Englisch ein weiterer Schwerpunkt hinzu, die Wirtschaftswissenschaften. Dieses Fach ist für ISB-Schüler optional und wird auf englisch oder deutsch unterrichtet.

Im Kurssystem der gymnasialen Oberstufe entstehen darüber hinaus Schnittmengen mit den Schülern der Kant-Oberschule, die in der Regel ein deutsches Abitur ablegen, aber durchaus auch bilinguale Kurse belegen. Durch diese Kooperation entsteht für beide Oberschulbereiche ein breiteres Angebot an Fächern, sowohl Grund- als auch Leistungskurse, sowohl in englischer als auch deutscher Sprache.