ISB-Oberschule

Freude am Lernen und am Erfolg

Die ISB-Oberschule ist eine Integrierte Sekundarschule mit gymnasialer Oberstufe und möchte sowohl den Schüler/innen der ISB-Grundschule als auch Neueinsteiger/innen die Möglichkeit geben, ihre Englischkenntnisse weiter zu vertiefen und sich einem muttersprachlichen Niveau zu nähern.

Wir betrachten Schule als eine Drei-Wege-Partnerschaft, die Zusammenarbeit und Verständigung zwischen Schüler/innen, Eltern und Lehrkräften erfordert. Dabei kultivieren wir ein Lernumfeld, in dem sich Jugendliche wohl fühlen und gern in die Schule gehen. Wir möchten, dass aus den uns anvertrauten Heranwachsenden ausgeglichene, weltoffene Erwachsene werden, die ihren Mitmenschen mit Neugier, Respekt und Toleranz begegnen. Dass aus ihnen Mitglieder der Gesellschaft werden, die ihre Kommunikationsstärke und Kreativität, ihren Mut und Sachverstand für eine lebenswerte Zukunft einsetzen, ist unser Wunsch.

»We stand firmly behind the motto – ‘Happiness and Success in Academic Achievement’ and do everything in our power to ensure that our students do just that! It is this feeling of achievement which ensures that our students continue to want to come to school.«

Martin Kealey, Schulleiter SEK I

Schwerpunkt Englisch

Sprachkenntnisse erobern Welten

Wir bewegen uns auf internationalem Parkett, und für unsere Kinder und Kindeskinder wird der Erwerb englischer Sprachkenntnisse auf höchstem Niveau hinsichtlich ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung immer bedeutsamer. Wer also ein Studium außerhalb Deutschlands anstrebt oder einen Berufswunsch mit internationalem Charakter hegt, der ist bei uns goldrichtig.

Sekundarstufen I und II

Berliner Rahmenlehrplan mit einigen Extras

Als staatlich anerkannte, allgemeinbildende Ersatzschule gilt der Berliner Rahmenlehrplan selbstverständlich auch für uns, d.h. es werden dieselben Inhalte vermittelt, wie an staatlichen Schulen. Allerdings gibt es bei uns einige spezielle Angebote, die nicht zum „Standardangebot“ einer Schule gehören, wie z.B. der vertiefte Englischunterricht.

Quereinstieg leicht gemacht

Wer noch nicht über ein ausreichendes Maß an Englischkenntnissen verfügt, jedoch den Mehrwert englischer Sprachkenntnisse für sich nutzen möchte, kann durch zusätzliche Förderangebote eventuelle Defizite ausgleichen.

Sekundarstufe I

Klassenstufen 7-10

Ab Klassenstufe 7 ist, wie im Berliner Rahmenlehrplan vorgesehen, eine 2. Fremdsprache (Spanisch oder Französisch) zu wählen. Einige Fächer werden auf Englisch unterrichtet, wie derzeit z.B. Biologie, Physik, Wirtschaftslehre, Kunst und Geografie.

Ab Klassenstufe 9 kommt ein 2. Wahlpflichtfach hinzu. Dabei kann zwischen Wirtschaft (E) oder Informatik (D) gewählt werden.
Darüber hinaus absolvieren alle Neuntklässler ein dreiwöchiges Betriebspraktikum; eine gute Gelegenheit, erste eigene Erfahrungen mit der Arbeitswelt zu sammeln und eine erste Einschätzung der individuellen beruflichen Perspektiven vorzunehmen.

Die Klassenstufe 10 ist schließlich von den Vorbereitungen auf den mittleren Schulabschluss (MSA) geprägt. Optional besteht die Möglichkeit, zusätzliche Prüfungen in einzelnen Fächern der Universität Cambridge (IGCSE – International General Certificate of Secondary Education) abzulegen. Die Ergebnisse werden anhand eines von der Universität Cambridge ausgestellten, international anerkannten Zertifikats bestätigt.

Sekundarstufe II

Einführungsphase und Kurssystem

Mit dem Übergang in die gymnasiale Oberstufe kommt zum Schwerpunkt Englisch ein weiterer Schwerpunkt hinzu, die Wirtschaftswissenschaften. Dieses Fach kann optional belegt werden und wird auf Englisch oder Deutsch unterrichtet.

Im Rahmen der Klassenstufe 11 ist ein weiteres dreiwöchiges Betriebspraktikum zu absolvieren. Eine weitere Besonderheit besteht in der CAE (Cambridge Advanced Englisch) Prüfung, die in der Klassenstufe 11 auf Wunsch abgelegt werden. Diese externe Prüfung ermittelt das Sprachkompetenzniveau, das bei unseren Schüler/innen nicht selten bei C1 bzw. C2 liegt.

Im Kurssystem der gymnasialen Oberstufe, also den Klassenstufen 12 und 13, entstehen Schnittmengen mit der Kant-Oberschule (KOS), die im selben Haus untergebracht ist. Daraus resultiert für beide Oberschulen ein breiteres Fächerangebot für Grund- und Leistungskurse, sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache. Eine Win-win-Situation für die zwei Oberschulen am Campus Steglitz.

Das Abiturzeugnis der ISB-Schüler/innen wird durch ein Zusatzzertifikat ergänzt, das dem Abiturienten die bilinguale Sprachkompetenz bestätigt.

 

Wer, wie bei uns, den ganzen Tag in der Schule verbringt, braucht immer wieder neue Impulse, um sich ausprobieren, neue Interessen entdecken und/oder vorhandene Fähigkeiten ausbauen zu können. Arbeitsgemeinschaften, Wettbewerbe, Unternehmungen, Projekte und Veranstaltungen sollen den Jugendlichen ansprechende Anregungen zur Erkennung und Entwicklung ihrer individuellen Stärken und Interessen bieten.

Alle Schüler/innen der Klassenstufen 7-10  sind klassenübergreifend in sogenannten Houses organisiert. Derzeit gibt es drei Houses, die nach den Philosophen Bacon, Marx und Arendt benannt sind. Auf der Jagd nach dem Wanderpokal werden jedes Schuljahr aufs Neue Punkte für bestimmte Aufgaben und Leistungen gesammelt und am Schuljahresende das Sieger-House gekürt.

Punkte können gesammelt werden für die Ausrichtung einer Veranstaltung, wie dem Schulfest im Oktober, dem Valentine’s Ball im Februar und dem Charity Day im Juni, oder für Quick Notes, die an einzelne Schüler/innen ausgegeben werden für Verhalten, Attitude und Leistungen (zählen als Plus- oder Minuspunkte), und für die jeweils drei besten Klassenarbeiten.

Diese Form des Wettbewerbs hat sich in vielerlei Hinsicht bewährt. So sind klassenübergreifende Freundschaften entstanden, und der Zusammenhalt als Schulgemeinschaft ist seit Jahren ungebrochen. Jeder kennt jeden und Talente ganz unterschiedlicher Natur werden gefördert. Die Schüler/innen können ihre Kreativität, ihr Organisationsgeschick, ihr soziales Engagement oder ihren sportlichen Ehrgeiz unter Beweis stellen und gleichzeitig etwas für den Gemeinschaftssinn tun.

Projektarbeit ist eine vielschichtige Angelegenheit, die den Schulalltag einzelner Klassen, ganzer Klassenstufen oder der gesamten Schule bereichern kann. Praxisorientiert und alltagsnah sollen sich Schüler/innen Fragen, Inhalte und Zusammenhänge selbstständig erschließen und die Ergebnisse ihrer Arbeit am Ende präsentieren.

Die Themen reichen von A wie Arktis bis Z wie Zivilisation und werden im Rahmen unterschiedlicher Unterrichtsfächer und/oder AGs bearbeitet werden. Mal geht es um das Sammeln knallharter Fakten, mal um soziales Engagement und dann wieder um die Sensibilisierung für und Auseinandersetzung mit einem aktuellen gesamtgesellschaftlichen Anliegen.

Sinnvolle Anstöße für eine altersgerechte, vielseitige und erlebnisreiche Freizeitgestaltung geben und dabei soziale Erfahrungen im Miteinander ermöglichen, das wollen wir mit unseren AG-Angeboten ermöglichen. Wir wollen eine Lernkultur leben, die unterschiedliche Voraussetzungen berücksichtigt, die sozial-emotionale Persönlichkeitsentwicklung unterstützt und die zukünftige Lebensgestaltung der Heranwachsenden beflügelt.
Das vielfältige AG-Angebot wird den Interessen und Neigungen unserer Schüler/innen entsprechend regelmäßig angepasst.

In der gemeinsam von ISB und Kant-Oberschule genutzten Schulbibliothek findet sich jede Menge Lesestoff, der vom reinen Schmökern bis zur fundierten Recherche vieles ermöglicht. Auf der Suche nach der passenden Lektüre sind Lehrkräfte gern behilflich und leisten auch Unterstützung bei der Auf-/Vorbereitung von Arbeitsmaterial. Bücher können entweder ausgeliehen oder in der Bibliothek gelesen werden. Darüber hinaus besteht an speziell eingerichteten Arbeitsplätzen die Möglichkeit, Computer zu nutzen bzw. das Internet zu konsultieren, um Material für den Unterricht und/oder Arbeiten, Referate und Präsentationen zu sammeln und aufzubereiten.

Next Read Teaser

Next Read Teaser

Als nächstes Lesen